Oliver


Rüde, Breton-Setter-Mix, 2 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, katzenverträglich, TierNr. 2861

Oliver möchte nicht mehr davonlaufen müssen. Sein Leben war bis jetzt kein schönes, dabei ist er ein toller Hund mit großem Potenzial, der seine ersten beiden Lebensjahre ein Suchender war.

Dabei hatte er ein Zuhause, das diesen Namen nicht verdient. Wie für italienische Verhältnisse wurde er zusammen mit seinem Bruder Willy in einem Zwinger im Garten gehalten und sporadisch versorgt. Als die beiden Mischlinge aus English Setter und Bretone ihren Haltern überdrüssig wurden, gaben diese sie zu einem Jäger. Für die beiden jungen, bewegungsfreudigen Rüden war die Haltung in dem engen, kargen Käfig eine Zumutung. Sie langweilten sich, sahen außer dem Jäger keine Menschenseele und lernten nichts außer rohem Umgang und Isolation kennen.

Die meiste Zeit im unüberdachten Gehege verwahrt und gelegentlich mit dem restlichen Rudel in den Wald gelassen, um Wildschweine zu jagen – was sie wohlgemerkt nie gelernt hatten – waren Oliver und Willy nicht mehr als ein günstiges Instrument zur Jagd für ihren Besitzer. Wenn Hunde nicht zur Jagd taugen oder verletzt werden, werden sie oft kurzerhand im Wald zurückgelassen. Ein Hund weniger, den es durchzufüttern gilt.

Oliver und sein Bruder ertrugen die Einsamkeit nicht und bemerkten mit der Zeit, dass sie über das Gitter ihres Geheges springen können. Einige Male liefen die beiden davon, immer fand ihr Jäger oder ein befreundeter Jäger sie und brachte die Ausreißer zurück. Irgendwann wurde es dem Jäger zu blöd und er gab die Schätze in unser Partnertierheim. Hier zeigt sich Oliver unglaublich freundlich, wenn auch noch etwas schüchtern mit fremden Menschen. Als bildschöne Mischung aus den beiden Vorstehhundrassen Bretone und English Setter vereint Oliver wundervolle Charakterzüge. Er ist mit Hunden verträglich, liebt die Bewegung und Action und wird schnell lernen, in selbem Maße die Vertrautheit zu seinem Menschen zu genießen. Der tolle Rüde muss noch vieles lernen, aber rassebedingt wird er sich gerne auf Neues und Herausforderungen einlassen und sich innig an seinen Menschen binden. Wenn Oliver verstanden hat, dass er nie mehr wegzulaufen braucht, wird er Ihnen nicht mehr von der Seite weichen und sich in Herz und Alltag schleichen. Hundeerfahrene Kinder, die dem Sensibelchen seine Freiheit zugestehen, wären bestimmt kein Problem für Oliver. Hundeschulbesuche, Wanderungen und Nasenarbeit würden sein sanftes Herz höher schlagen lassen.

Oliver ist auf Filarien und Leishmaniose negativ getestet und bereit, gechipt, geimpft und entwurmt auszureisen. Möchten Sie Olivers Reise ein Ziel geben? Melden Sie sich bei mir. Gerne über WhatsApp, E-Mail oder auf dem Festnetz.