Elba


Hündin, Segugio Maremmano, 1 Jahr, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 2854

Auf Pflegestelle in 97070 Würzburg seit November 2017

Sanfte Schönheit sucht das Glück! Die gerade ein Jahr alte Segugio maremmano a pelo raso tricolor-Hündin Elba (geb. 13.06.16) konnte von unserer italienischen Tierschützerin noch rechtzeitig zu Beginn der italienischen Jagdsaison gerettet werden. Nun sucht die zierliche hübsche Maus Menschen, die sich mit ihr gemeinsam auf den Weg in eine rosige Zukunft machen.

Der Segugio maremmano ist ein vor allem in der Toskana verbreiteter Schlag des Segugio italiano, einer alten italienischen Jagdhundrasse, die außerhalb Italiens so gut wie nicht bekannt ist. Der Segugio maremmano zeichnet sich durch sein freundliches, sanftes und sensibles Wesen aus. Er ist intelligent, leicht zu führen, sehr kinderlieb und geht eine innige Bindung zu seiner Bezugsperson, aber auch zu allen anderen Familienmitgliedern ein. Er hat die perfekte Größe für Aktivitäten aller Art, wie zum Beispiel Apportierspiele, Fährtentraining, Agility oder auch einfach nur lange Wanderungen. Da Elba rassebedingt vermutlich Jagdtrieb hat, muss sie am Anfang unbedingt an der Leine bzw. Schleppleine geführt werden. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass sie nach einiger Zeit in wildarmem Gebiet auch frei laufen kann. Im Haus sind Segugi sehr ruhig und ausgeglichen und schätzen einen gemütlichen Sofaplatz, auf dem sie sich an ihren Menschen kuscheln können.

Elba ist durch die abrupte Änderung ihrer Lebensumstände noch etwas schüchtern. Sie zeigt aber von Anfang an großes Vertrauen zu ihren neuen Bezugspersonen und versucht, alles richtig zu machen. Sie ist sehr verschmust und krabbelt am liebsten auf den Schoß ihrer Pfleger. Mit anderen Hunden ist Elba sehr verträglich. Daher hätte sie gegen einen netten Zweithund sicher nichts einzuwenden. Auch über verständige Kinder, mit denen sie schmusen und spielen kann, würde sie sich ganz bestimmt sehr freuen. Ein Katzentest könnte auf Wunsch gemacht werden.

Elba ist bereits entwurmt, geimpft und gechipt.  Sie wird noch kastriert und auf Leishmanien und Filarien getestet. Nun wartet sie nur noch auf den Fahrschein ins Glück!