Bud


Rüde, Segugio Maremmano, 4 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 2866

Menschen mit einem großen Herzen sucht Bud oder auch „Buddy“, wie ihn unsere italienische Tierschützerin liebevoll nennt. Warum? Der 4 Jahre alte reinrassige Segugio maremmano Rüde ist herzkrank und wurde aus diesem Grund schließlich auch von seinem Jäger freigegeben. Aufgefallen ist Buddys Herzerkrankung aber nicht durch klinische Symptome wie Schwäche oder mangelnde Belastbarkeit, sondern weil er im Rahmen einer Jagd von einem Wildschwein sehr schwer verletzt und erstaunlicherweise nicht einfach liegengelassen oder an Ort und Stelle erschossen, sondern tatsächlich zum Tierarzt gebracht wurde. Dieser stellte bei seiner Untersuchung einen Herzfehler fest. Das Ausmaß ist uns noch nicht bekannt, aber unsere Tierschützerin kennt den Tierarzt persönlich und wird in Kürze die entsprechenden Informationen erhalten, die wir dann natürlich sofort hier einstellen werden. Buddy konnte am 7. Oktober aufgenommen werden und ist noch am selben Tag munter im Auslauf herumgerannt. Deshalb gehen wir davon aus, dass seine Erkrankung nicht allzu schwerwiegend ist und medikamentös gut zu behandeln sein wird.

Buddy ist nicht nur ein bildschöner, sondern auch ein sehr lieber, freundlicher und sanfter Hund, der trotz seiner schrecklichen Vergangenheit bei einem brutalen Jäger, der i.d.R. mehr als 40 Hunde bekanntermaßen unter entsetzlichen Bedingungen hält, dem Menschen sehr zugetan ist. Er lässt alles mit sich machen und zeigt nicht die geringste Aggression. Da er abgesehen von der Jagd immer isoliert in einem Einzelkäfig hocken musste, können wir derzeit über sein Verhalten gegenüber anderen Hunden noch nicht viel sagen. Da der Segugio maremmano aber grundsätzlich ein sehr sozialer Hund ist, gehen wir davon aus, dass er mit Artgenossen verträglich ist. Auch ein Katzentest könnte auf Wunsch gemacht werden.

Der Segugio maremmano ist ein vor allem in der Toskana verbreiteter Schlag des Segugio italiano, einer alten italienischen Jagdhundrasse, die außerhalb Italiens so gut wie nicht bekannt ist. Der Segugio zeichnet sich durch sein freundliches, sanftes und sensibles Wesen aus. Er ist intelligent, leicht zu führen und geht eine innige Bindung zu seiner Bezugsperson ein. Mit einer Schulterhöhe von 45 bis 50 cm hat er die perfekte Größe für Aktivitäten aller Art, wie zum Beispiel Apportierspiele, Fährtentraining oder auch einfach nur lange Wanderungen. Natürlich muss die Aktivität auf Buddys Herzerkrankung abgestimmt werden. Da er jagdlich geführt wurde, muss er am Anfang unbedingt an der Leine bzw. Schleppleine bleiben. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass er nach einiger Zeit in wildarmem Gebiet auch frei laufen kann. Im Haus sind Segugi sehr ruhig und ausgeglichen und schätzen einen gemütlichen Sofaplatz, auf dem sie sich an ihren Menschen kuscheln können.

Buddy sucht nun ganz dringend Menschen, die ihn zu sich nehmen, am liebsten natürlich für immer, gerne aber auch auf Zeit, sprich als Pflegestelle. Buddy ist ein Pensionshund, was eine nicht unerhebliche Belastung für das Vereinsbudget bedeutet. Da noch viele weitere Hunde darauf warten, aufgenommen zu werden, wäre es wichtig, die zahlenmäßig begrenzten Pensionsplätze so schnell wie möglich wieder frei zu bekommen. Außerdem steht der harte toskanische Winter vor der Tür, der schon für gesunde Tiere eine echte Tortur darstellt.

Wenn Sie also ein Plätzchen für einen wundervollen und dankbaren Hund frei haben, dann melden Sie sich bitte! Buddy könnte schon in Kürze entwurmt, geimpft, gechipt und auf Leishmanien und Filarien getestet bei Ihnen einziehen!